Haworth

CLEVER Markenwelten

Haworth – Designermöbel und Designklassiker

Haworth Fern

Bei Fern arbeitete das Haworth Design Studio mit ITO Design zusammen, einem Experten in Sachen Möbeldesign und Produktentwicklung für den Bürobereich. ITO Design hat bereits mehrere Stühle für Haworth entworfen, darunter X99® und Zody®. Fern setzt neue Maßstäbe in puncto Komfort. Der Fern ist mit allen ergonomischen Einstellmöglichkeiten ausgestattet, die einfach zu finden, zu betätigen und bedienerfreundlich sind.

Haworth Openest Chick Sessel

Entworfen von Patricia Urquiola. Eine Reihe aus großen Kissen, die in einer Lounge-Umgebung als Sitzkissen dienen, unter anderem ein Ottomane mit Klapplehne.

Haworth Openest Feather Lounge-Möbeln

Openest wurde von Patricia Urquiola für Haworth entwickelt. Openest ist eine Serie von Lounge-Möbeln zur Gestaltung moderner Arbeitsumgebungen.
Die visuelle und fühlbare Weichheit des Feather-Sofas bietet ansprechenden Komfort, der auf den Bedarf von Menschen zugeschnitten ist. Die geschwungene Formsprache – symmetrisch oder asymmetrisch – sowie die hochwertige Polsterung stehen für ein modernes Design, welches sich in eine Vielzahl von Bereichen integrieren lässt.

Haworth Openest Plume Loungelandschaften

Plume Screens aus der Openest Familie sind in Sets mit 3 oder 9 Paneelen erhältlich. Sie schaffen Privatsphäre in Loungelandschaften. Ruhige, angenehme Zusammenarbeit Openest Plume Screens sind freistehende Screens mit einer Oberfläche aus weichem Textilgewebe. Die Screens sind leicht gewölbt, um eine angenehme Loungeatmosphäre zu schaffen und Umgebungsgeräusche zu reduzieren.

Haworth Planes Meeting Konferenzsystem

Planes ist nicht nur ein Konferenzmöbel, sondern ein gesamtes Konferenzsystem. Es eignet sich für alle Bereiche, wo Menschen zusammenkommen, in Seminaren, Meetings, Konferenzen, Besprechungen. Planes überzeugt durch die frische, leichte Optik und seine Wandelbarkeit und garantiert damit ein Höchstmaß an Flexibilität. Die Planes Conference Tische sind hoch flexibel. Die Verbindung zwischen Platte und Bein erfolgt werkzeuglos durch das einfache Arretieren eines Hebels.

Haworth Poppy Lounge Chair

Bei diesem zeitgenössischen Lounge Chair hat Haworth mit der Designerin Patricia Urquiola zusammengearbeitet. Poppy importiert die atmosphärische Wärme des Wohnzimmers in die Büroumgebung. Bei Poppy handelt es sich um einen gepolsterten Lounge Stuhl. Poppy eignet sich damit für den Konferenzraum, Wartebereich oder als Schreibtischstuhl. Das Home Office am Arbeitsplatz. Der Stuhl Poppy erzeugt die Atmosphäre von Wohnkomfort und Wärme, die man sich wünscht.

Haworth Riverbend ™ & Pebble Lounge-Sitzmöbe

Flexibilität für eine intelligente Raumplanung. Kreativität und Innovation wecken Riverbend-Lounge-Sitzmöbel und Pebble-Ottomane lassen sich einfach konfigurieren, um eine Reihe von Einstellungen zu erstellen, die den Menschen die Wahl zwischen individueller Arbeit und Besinnung, persönlichen Diskussionen oder gemeinsamen Sitzungen bieten.

Haworth Very Stuhl

Das stapelbare Very Modell mit Metallgestell ist ideal als Sitzgelegenheit bei öffentlichen Veranstaltungen geeignet. Schulungsräume und Hörsäle
Das stapelbare Modell aus der Very Produktfamilie lässt sich mithilfe einer Verbindungshalterung in Sitzreihe aufstellen und ist daher ideal für öffentliche Bereiche und Veranstaltungen geeignet. Der Stuhl verfügt über eine optionale Schreibablage für Schulungen und lässt sich 40-fach auf dem Stapelwagen stapeln. (gepolsterte Modelle bis zu 25-fach stapelbar).

Haworth Comforto 99 Stuhl

Mit Comforto 99 setzen Sie vieles in Bewegung. Comforto 99 bietet praktische Lösungen, die ästhetische und ergonomische Maßstäbe setzen. Comforto 99 wurde von ITO Design und dem Haworth-Team entwickelt. Comforto 99 ist ein Stuhl, der leicht für die Lagerung ineinander verschachtelt werden kann. Comforto 99 bietet eine anspruchsvolle Optik und maximiert den Sitzkomfort.

Haworth – Designmöbel und Designer

Designer Design Studio ITO

Bei Fern arbeitete das Haworth Design Studio mit ITO Design zusammen, einem Experten in Sachen Möbeldesign und Produktentwicklung für den Bürobereich. ITO Design hat bereits mehrere Stühle für Haworth entworfen, darunter X99® und Zody®. Fern setzt neue Maßstäbe in puncto Komfort.

ITO Design ist ein Studio für Industriedesign mit Sitz in Deutschland und der Schweiz. Seit 1987 entwickeln multinationale Teams Produkte für viele verschiedene Branchen, seit dem Jahrtausendwechsel verstärkt für die Bürostuhl-Industrie. Bewusst setzt man auf Designer aus allen Teilen der Welt, um Trends wie auch kulturelle Werte in unsere Entwicklungen einfließen zu lassen.

Designer Patricia Urquiola

Patricia Urquiola wurde 1961 in Oviedo (Spanien) geboren. Derzeit lebt und arbeitet sie in Mailand, Italien. Sie besuchte die Universität für Architektur am Polytechnikum Madrid sowie das Polytechnikum Mailand, wo sie 1989 bei Achille Castiglioni graduierte. In den letzten Jahren war sie Assistentin von Achille Castiglioni, verantwortlich für das Büro für die Entwicklung neuer Produkte von DePadova und arbeitete mit Vico Magistretti, dem Leiter der Designgruppe von Lissoni Associati, zusammen.

Im Jahr 2001 eröffnete sie ihr eigenes Studio für Produktdesign, Architektur und Installationen. Einige ihrer neuesten Projekte in der Architektur sind: Das Schmuckmuseum in Vicenza, das Mandarin Oriental Hotel in Barcelona, Das Stue Hotel in Berlin, das Spa of the Four Seasons Hotel in Mailand, das Room Mate Giulia Hotel in Mailand und das Il Sereno Hotel in Como; Showrooms und Installationen für Gianvito Rossi, BMW, Cassina, Missoni, Moroso, Molteni, Officine Panerai, H&M, Santoni und das Gesamtkonzept von Pitti Immagine in Florenz. Sie entwirft Designprodukte für die wichtigsten italienischen und internationalen Unternehmen, wie z.B.: Agape, Alessi, Axor-Hansgrohe, B&B Italia, Baccarat, Boffi, Budri, Cassina, De Padova, Driade, Ferragamo, Flos, Gan, Georg Jensen, Glas Italia, Haworth, Kartell, Kettal, Kvadrat, Listone, Giordano, Louis Vuitton, Molteni, Moroso, Mutina, Rosenthal und Verywood. Einige ihrer Arbeiten sind in verschiedenen Museen und Sammlungen zu sehen, wie dem MoMA in New York, dem Musée des Arts decoratifs in Paris, dem Museum of Design in Zürich, dem Vitra Design Museum in Basel, dem Victoria & Albert Museum in London, dem Stedelijk in Amsterdam und dem Triennale Museum in Mailand.

Sie hat mehrere internationale Preise und Auszeichnungen gewonnen, darunter die Medalla de Oro al Mérito en las Bellas Artes (Goldmedaille der Schönen Künste), die von der spanischen Regierung verliehen wurde; der Orden der Katholischen Isabella, der von Seiner Majestät dem König von Spanien Juan Carlos I. verliehen wurde; „Designer des Jahrzehnts“ für zwei deutsche Magazine, Home und Häuser, „Designer des Jahres“ für Wallpaper, Ad Spain, Elle Decor International und Architektur & Wohnen. Sie war Botschafterin der Mailänder Expo 2015. Seit September 2015 ist sie Art Director von Cassina.

Designer Patricia Urquiola

Patricia Urquiola wurde 1961 in Oviedo (Spanien) geboren. Derzeit lebt und arbeitet sie in Mailand, Italien. Sie besuchte die Universität für Architektur am Polytechnikum Madrid sowie das Polytechnikum Mailand, wo sie 1989 bei Achille Castiglioni graduierte. In den letzten Jahren war sie Assistentin von Achille Castiglioni, verantwortlich für das Büro für die Entwicklung neuer Produkte von DePadova und arbeitete mit Vico Magistretti, dem Leiter der Designgruppe von Lissoni Associati, zusammen.

Im Jahr 2001 eröffnete sie ihr eigenes Studio für Produktdesign, Architektur und Installationen. Einige ihrer neuesten Projekte in der Architektur sind: Das Schmuckmuseum in Vicenza, das Mandarin Oriental Hotel in Barcelona, Das Stue Hotel in Berlin, das Spa of the Four Seasons Hotel in Mailand, das Room Mate Giulia Hotel in Mailand und das Il Sereno Hotel in Como; Showrooms und Installationen für Gianvito Rossi, BMW, Cassina, Missoni, Moroso, Molteni, Officine Panerai, H&M, Santoni und das Gesamtkonzept von Pitti Immagine in Florenz. Sie entwirft Designprodukte für die wichtigsten italienischen und internationalen Unternehmen, wie z.B.: Agape, Alessi, Axor-Hansgrohe, B&B Italia, Baccarat, Boffi, Budri, Cassina, De Padova, Driade, Ferragamo, Flos, Gan, Georg Jensen, Glas Italia, Haworth, Kartell, Kettal, Kvadrat, Listone, Giordano, Louis Vuitton, Molteni, Moroso, Mutina, Rosenthal und Verywood. Einige ihrer Arbeiten sind in verschiedenen Museen und Sammlungen zu sehen, wie dem MoMA in New York, dem Musée des Arts decoratifs in Paris, dem Museum of Design in Zürich, dem Vitra Design Museum in Basel, dem Victoria & Albert Museum in London, dem Stedelijk in Amsterdam und dem Triennale Museum in Mailand.

Sie hat mehrere internationale Preise und Auszeichnungen gewonnen, darunter die Medalla de Oro al Mérito en las Bellas Artes (Goldmedaille der Schönen Künste), die von der spanischen Regierung verliehen wurde; der Orden der Katholischen Isabella, der von Seiner Majestät dem König von Spanien Juan Carlos I. verliehen wurde; „Designer des Jahrzehnts“ für zwei deutsche Magazine, Home und Häuser, „Designer des Jahres“ für Wallpaper, Ad Spain, Elle Decor International und Architektur & Wohnen. Sie war Botschafterin der Mailänder Expo 2015. Seit September 2015 ist sie Art Director von Cassina.

Designer Patricia Urquiola

Patricia Urquiola wurde 1961 in Oviedo (Spanien) geboren. Derzeit lebt und arbeitet sie in Mailand, Italien. Sie besuchte die Universität für Architektur am Polytechnikum Madrid sowie das Polytechnikum Mailand, wo sie 1989 bei Achille Castiglioni graduierte. In den letzten Jahren war sie Assistentin von Achille Castiglioni, verantwortlich für das Büro für die Entwicklung neuer Produkte von DePadova und arbeitete mit Vico Magistretti, dem Leiter der Designgruppe von Lissoni Associati, zusammen.

Im Jahr 2001 eröffnete sie ihr eigenes Studio für Produktdesign, Architektur und Installationen. Einige ihrer neuesten Projekte in der Architektur sind: Das Schmuckmuseum in Vicenza, das Mandarin Oriental Hotel in Barcelona, Das Stue Hotel in Berlin, das Spa of the Four Seasons Hotel in Mailand, das Room Mate Giulia Hotel in Mailand und das Il Sereno Hotel in Como; Showrooms und Installationen für Gianvito Rossi, BMW, Cassina, Missoni, Moroso, Molteni, Officine Panerai, H&M, Santoni und das Gesamtkonzept von Pitti Immagine in Florenz. Sie entwirft Designprodukte für die wichtigsten italienischen und internationalen Unternehmen, wie z.B.: Agape, Alessi, Axor-Hansgrohe, B&B Italia, Baccarat, Boffi, Budri, Cassina, De Padova, Driade, Ferragamo, Flos, Gan, Georg Jensen, Glas Italia, Haworth, Kartell, Kettal, Kvadrat, Listone, Giordano, Louis Vuitton, Molteni, Moroso, Mutina, Rosenthal und Verywood. Einige ihrer Arbeiten sind in verschiedenen Museen und Sammlungen zu sehen, wie dem MoMA in New York, dem Musée des Arts decoratifs in Paris, dem Museum of Design in Zürich, dem Vitra Design Museum in Basel, dem Victoria & Albert Museum in London, dem Stedelijk in Amsterdam und dem Triennale Museum in Mailand.

Sie hat mehrere internationale Preise und Auszeichnungen gewonnen, darunter die Medalla de Oro al Mérito en las Bellas Artes (Goldmedaille der Schönen Künste), die von der spanischen Regierung verliehen wurde; der Orden der Katholischen Isabella, der von Seiner Majestät dem König von Spanien Juan Carlos I. verliehen wurde; „Designer des Jahrzehnts“ für zwei deutsche Magazine, Home und Häuser, „Designer des Jahres“ für Wallpaper, Ad Spain, Elle Decor International und Architektur & Wohnen. Sie war Botschafterin der Mailänder Expo 2015. Seit September 2015 ist sie Art Director von Cassina.

Designer HAWORTH DESIGN STUDIO & DANIEL FIGUEROA

Daniel Figueroa, geboren 1965 in Havanna. Studium im Fachbereich Möbeldesign und Innenarchitektur an der Hochschule für Kunst und Design Halle, Burg Giebichenstein mit Abschluss 1990.

Designer Patricia Urquiola

Patricia Urquiola wurde 1961 in Oviedo (Spanien) geboren. Derzeit lebt und arbeitet sie in Mailand, Italien. Sie besuchte die Universität für Architektur am Polytechnikum Madrid sowie das Polytechnikum Mailand, wo sie 1989 bei Achille Castiglioni graduierte. In den letzten Jahren war sie Assistentin von Achille Castiglioni, verantwortlich für das Büro für die Entwicklung neuer Produkte von DePadova und arbeitete mit Vico Magistretti, dem Leiter der Designgruppe von Lissoni Associati, zusammen.

Im Jahr 2001 eröffnete sie ihr eigenes Studio für Produktdesign, Architektur und Installationen. Einige ihrer neuesten Projekte in der Architektur sind: Das Schmuckmuseum in Vicenza, das Mandarin Oriental Hotel in Barcelona, Das Stue Hotel in Berlin, das Spa of the Four Seasons Hotel in Mailand, das Room Mate Giulia Hotel in Mailand und das Il Sereno Hotel in Como; Showrooms und Installationen für Gianvito Rossi, BMW, Cassina, Missoni, Moroso, Molteni, Officine Panerai, H&M, Santoni und das Gesamtkonzept von Pitti Immagine in Florenz. Sie entwirft Designprodukte für die wichtigsten italienischen und internationalen Unternehmen, wie z.B.: Agape, Alessi, Axor-Hansgrohe, B&B Italia, Baccarat, Boffi, Budri, Cassina, De Padova, Driade, Ferragamo, Flos, Gan, Georg Jensen, Glas Italia, Haworth, Kartell, Kettal, Kvadrat, Listone, Giordano, Louis Vuitton, Molteni, Moroso, Mutina, Rosenthal und Verywood. Einige ihrer Arbeiten sind in verschiedenen Museen und Sammlungen zu sehen, wie dem MoMA in New York, dem Musée des Arts decoratifs in Paris, dem Museum of Design in Zürich, dem Vitra Design Museum in Basel, dem Victoria & Albert Museum in London, dem Stedelijk in Amsterdam und dem Triennale Museum in Mailand.

Sie hat mehrere internationale Preise und Auszeichnungen gewonnen, darunter die Medalla de Oro al Mérito en las Bellas Artes (Goldmedaille der Schönen Künste), die von der spanischen Regierung verliehen wurde; der Orden der Katholischen Isabella, der von Seiner Majestät dem König von Spanien Juan Carlos I. verliehen wurde; „Designer des Jahrzehnts“ für zwei deutsche Magazine, Home und Häuser, „Designer des Jahres“ für Wallpaper, Ad Spain, Elle Decor International und Architektur & Wohnen. Sie war Botschafterin der Mailänder Expo 2015. Seit September 2015 ist sie Art Director von Cassina.

Designer Fletcher Vaughan

Das kürzlich in Fletcher Design umbenannte Studio von Vaughan ist weltweit für das Design und die Lieferung von zum Nachdenken anregenden und dennoch funktionalen kommerziellen Möbellösungen bekannt.

In Zusammenarbeit mit einigen der besten Designer des Landes fördert Fletcher Design das neuseeländische Design durch verschiedene Initiativen. Es wird viel Wert darauf gelegt, die Dinge lokal zu halten – alle Möbel sind in Neuseeland entworfen und hergestellt.

Originelles Design und kreative Exzellenz bilden den Kern von Fletcher Design. Dieser Geist und sein Bekenntnis zur Qualität sind die treibende Kraft, die die Nachfrage nach den Produkten sowohl im Inland als auch weltweit erzeugt.

Designer MICHAEL WELSH und NICOLAI CZUMAJ-BRONT

MICHAEL WELSH
Michael Welsh, ein Seekajakfahrer, der sich von der Natur inspirieren lässt, leitet das Sitzstudio von Haworth mit dem alleinigen Ziel, das Leben der Menschen bei der Arbeit und zu Hause zu verbessern. Der gebürtige Cincinnati besuchte die Ohio State University, wo er mit einem B.S. im Industriedesign.

NICOLAI CZUMAJ-BRONT
Nicolai glaubt, dass Design Leidenschaft und Liebe zum Leben sein sollte, um neue Wege zu finden, Schönheit zu schaffen, Geschichten zu erzählen, sich zu kümmern, zu inspirieren, Ideen herauszufordern und Probleme zu lösen. Design sollte nicht von Trends diktiert werden und auch nicht in einem bestimmten Stil oder Bereich bleiben. Design ist alles.

Designer ITO Design + Haworth-Team

Comforto 99 wurde von ITO Design und dem Haworth-Team entwickelt. ITO Design ist ein Studio für Industriedesign mit Sitz in Deutschland und der Schweiz. Seit 1987 entwickeln multinationale Teams Produkte für viele verschiedene Branchen, seit dem Jahrtausendwechsel verstärkt für die Bürostuhl-Industrie. Bewusst setzt man auf Designer aus allen Teilen der Welt, um Trends wie auch kulturelle Werte in unsere Entwicklungen einfließen zu lassen.

Haben Sie Fragen?

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme unter:
anfrage@clever-einrichten.de | Tel. 02205 – 92 22 9